RAMPE


2012 | Rampe | Ausstellungslabor 11 | A. d. B. K. Nürnberg



Die Laserinstallation „Rampe“ besteht aus einer blauen Laserwand,

die eine 250 m² große Halle  in zwei gleichgroße Hälften teilt.

Die Wand, die man sich üblicherweise als massive Einheit vorstellt, wird hier durch Licht gebildet.

Steht man vor dieser, stellt man ihre Präsenz wegen ihrer Durchsichtigkeit infrage.

Wer diese Wand durchdringen will, steht vor einer Irritation der Art und Weise,

wie wir üblicherweise Raum wahrnehmen und befindet sich somit in zwei Räumen zur gleichen Zeit.

In Zusammenarbeit mit Martina Kändler